Die acht Glieder des Raja Yoga – was ist das?

Raja Yoga ist eine sehr lebensverändernde Lehre. Bereits der Name enthält die hohe Bedeutung dieses Yoga-Stils. Raja heißt so viel wie König, demnach handelt es sich hierbei um das “königliche” Yoga. Die acht Stufen/Glieder dieses Yoga-Stils sind besonders und können das Leben des Yoginis auf eine nachhaltige Art und Weise verändern. Wenn Du mehr zum königlichen Yoga erfahren und diesen Pfad beschreiten möchtest, kannst Du diesen Beitrag lesen. Er wird Dich zu mehr innerer Freiheit inspirieren. Raja Yoga: Definition und …

weiterlesen

Stress abbauen mit Yoga

Warum Entspannungstechniken wichtige Bausteine der Gesundheitsvorsorge sind Yoga vereint meditative Techniken und körperliche Übungen miteinander. Die verschiedenen Übungen verbessern die geistige Konzentration und stärken die Muskulatur. Darüber hinaus wird Yoga eine stressreduzierende Wirkung zugeschrieben. Aufgrund ihrer positiven Effekte gelten Yogaübungen ähnlich wie andere Entspannungstechniken mittlerweile als wichtige Bausteine der Gesundheitsvorsorge. Ganzheitliche Entspannungsmethoden für mehr Wohlbefinden Der Begriff Yoga, der aus der altindischen Sprache Sanskrit stammt, wird mit “Integration” oder “Vereinigung” von Körper und Seele übersetzt. Die ganzheitlich orientierte, harmonisierende Yoga-Methode …

weiterlesen

Rituale vor und nach der Yogaeinheit: So holst du noch mehr aus deinem Training

Yoga ist bei vielen Menschen jeden Alters beliebt, denn die vielfältigen Übungen helfen dabei, Körper und Geist in Einklang zu bringen und für ein allgemein verbessertes Wohlbefinden zu sorgen. Nicht nur die Yoga-Session selbst ist hierbei wichtig: Mit kleinen Ritualen vor und nach dem Training kannst du noch mehr aus dir und deiner Yogaeinheit herausholen. Darum solltest du dich 30 Minuten zuvor auf die Yogaeinheit vorbereiten Ganz gleich, ob du Yoga daheim etwa mit Trainingsvideos absolvierst oder einen Kurs in …

weiterlesen

Yoga Retreat Urlaub – die besten Reiseziele für eine spirituelle Ruhephase!

Die innere Kraft stärken, Stress abbauen und viel Wellness versprechen meditative Reisen, bei denen man vollkommen zur Ruhe kommen kann. Wer nach einer spirituellen Abwechslung von der Hektik des Alltags sucht, wird an einem Spiritual Retreat fündig. Die Urlaubsauszeit zur Stärkung der inneren Balance und Ruhe ist derzeit nicht nur bei Anhängern der Yoga-Weisheiten voll im Trend. Dem Alltag entfliehen und den Weg zur inneren Mitte finden. Umgeben beeindruckender Naturlandschaften gelingt es wunderbar zu entspannen die Akkus von Körper und …

weiterlesen

Dauer und Häufigkeit: lieber mit Gruppe oder allein trainieren?

Bücher, Videos und engagierte Trainer sprechen gern davon, dass Yoga regelmäßig und durchaus auch recht lange trainiert werden sollte. Es gibt unzählige Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene, außerdem etliche Ideen für die unterschiedlichsten Zielgruppen: Yoga für unterwegs und im Büro, Yoga für Schwangere, für Dicke und für Frauen in den Wechseljahren, außerdem für Kinder und Behinderte. Du solltest sorgfältig auswählen, was infrage kommt. Wer wie lange trainiert, ist eine sehr persönliche Angelegenheit und hängt von deinen individuellen Möglichkeiten und weiterhin …

weiterlesen

Chaturanga Dandasana – die Bretthaltung

Yoga sorgt nicht nur für mehr Beweglichkeit, sondern auch für gute Laune und Frische. Eine der besten Übungen ist die Bretthaltung (Chaturanga Dandasana), mit der Du Deinen Kreislauf ankurbeln, Deine Atmung vertiefen und Deine Haltung verbessern kannst. Gleichzeitig verspricht die Übung mehr Gelassenheit im Alltag, sodass Stress und Hektik in Deinem Leben keine Chance haben. Yoga hat viele gesundheitliche Vorteile. Die facettenreichen Übungen (Asanas) beeinflussen sowohl den Geist als auch den Körper. Yoga vermag schlechte Laune und Kummer wie von …

weiterlesen

Der Schulterstand – Viparita Karani Mudra

Fast jedes Kind kennt diese Übung als die Kerze. Im Yoga wird sie Schulterstand genannt und gehört zu den zwölf wichtigen Grundstellungen. Viparita Karani Mudra ist die leicht modifizierte und schonendere Variante des klassischen Schulterstands. Der lange Name setzt sich aus den Begriffen „umgekehrt“ (Viparita), „Stellung“ (Karani) und „etwas, das Freude gibt“ (Mudra) zusammen. Wie diese Umkehrhaltung zu Glück und Freude verhilft, verraten wir dir hier: So führst du Viparita Karani Mudra richtig aus Lege dich entspannt in der Rückenlage …

weiterlesen

Yoga als Trend: echte Lebensanschauung, reiner Sport oder angesagte Lifestyle-Idee?

Betrachten wir die vier Stichworte der Überschrift, trifft wohl jedes von ihnen zu: Es hängt immer auch von dem Yogafan selbst ab, wie er sein Hobby sehen will – womit wir unversehens schon ein viertes Stichwort eingeführt haben. Es gibt viele Attribute, die man Yoga zuschreiben kann. Betrachten wir mit einem Augenzwinkern die unterschiedlichen Ansätze. Lifestyle-Trend Yoga Natürlich ist Yoga ein Lifestyle-Trend. Betrachtet man sich die Menschen, die mit ihrer schicken Yogamatte unter dem Arm in die Volkshochschulkurse und Yogastudios …

weiterlesen

Yoga Stützhaltung – Vasisthasana

Es ist das Besondere, was diese Übung ausmacht. „Vasistha“, dieser außergewöhnliche Name steht für bekannte Yoga-Weise. Wörtlich übersetzt heißt es „hervorragend“, man möchte das Besondere lieben. Vasisthasana kräftigt: die Arme die Handgelenke den Rumpf den Bauch den Rücken und: verbessert das Balancegefühl kräftigt den gesamten Körper schenkt mehr Selbstvertrauen es vertieft sich die Atmung Menschen, die sich mit Depressionen, Panik und Angstzuständen herumplagen, können durch die Stützhaltung (Vasisthasana) ihre Probleme beseitigen oder zumindest stark lindern. Der Seitstütz wird als Asana …

weiterlesen

Virabhadrasana – die Heldenhaltung oder der Krieger

Bist du ein Held? Oder gar ein Krieger? Höchstwahrscheinlich hast du dir als Kind fest vorgenommen, ein echter Held zu werden und dieses Ziel irgendwann aus den Augen verloren. Was hat Heldentum oder gar ein Krieger mit Yoga zu tun? Sind Stolz und Gewalt nicht Dinge, die Yoga ausdrücklich ablehnt und stattdessen Demut und Gewaltfreiheit lehrt? Beim Yoga begegnet dir der Held als Asana, die du direkt nach dem Sonnengruß ausführst. Hier erfährst du, was es mit dem Helden auf …

weiterlesen

Morgenyoga? Nichts für mich – aber wann dann?

Morgenmuffel bekommen schon bei der Vorstellung, regelmäßig um sechs Uhr aufzustehen, einen gehörigen Schrecken. Noch schlimmer wird es, wenn der Tag mit Yogaübungen beginnen soll. Viele Menschen schwören darauf: So wie andere, kaum dass sie aufgestanden sind und sich die Zähne geputzt haben, bereits ihre Joggingschuhe anziehen und das Haus verlassen, pilgern andere zu ihrer Matte auf dem heimischen Fußboden. Nur: Das Verletzungsrisiko selbst bei vermeintlich noch leichten Bodenübungen ist ungleich höher als das eines Menschen, der locker und leicht …

weiterlesen

Yoga Rückbeugen: Die Kobrahaltung (Bhujangasana)

Anmutig und sehr biegsam richtet sich die Kobra scheinbar mühelos auf, wenn sie Gefahr wittert. Die Rückbeuge, die im Yoga aus der Bauchlage heraus durchgeführt wird, erinnert an die grazile Haltung dieser Giftschlange. Bhujangasana ist eine relativ leicht auszuführende und dennoch sehr wirkungsvolle Übung im Hatha Yoga, die vor allem der Rückenkräftigung sowie der symbolischen Herzöffnung dient. „Bhujanga“ heißt übersetzt Kobra und „Asana“ steht für Übung bzw. Haltung. So führst du die Kobrahaltung richtig aus Lege dich bäuchlings flach auf …

weiterlesen
Yoga: weltweit beliebt

Vom Anfangen und Aufhören: individuelle Möglichkeiten und Grenzen des Yoga

Gehörst du zu den Menschen, die bei dem Wort Yoga lieber abwinken: Das ist nichts für dich? Oder zu der anderen Gruppe, die eine Art Hassliebe mit Yoga verbindet – das allerdings bei manchen Menschen zu demselben Ergebnis, dem Nichtstun, führt; andere üben zwar, aber sie haben stets das Gefühl, sie müssten sich sehr überwinden nach dem Motto: Disziplin muss sein, aber sie kostet (wahlweise Zeit, Kraft, Nerven, gute Laune) … Und dann gibt es noch die Gruppe, für die …

weiterlesen

Der XXL Yoga Trend: Lasst dicke Yogis um uns sein!

Die Amerikanerin Jessamyn Stanley entdeckte 2011 ihre Liebe zum Yoga. Sie schwitzte im Studio, sie lernte, übte und veröffentlichte in sozialen Netzwerken Fotos von sich – in allen nur erdenklichen Yogaposen. Bis hierher keine ungewöhnliche Geschichte, wäre da nicht die Sache mit Jessamyns Gewicht. Sie selbst bezeichnete sich öffentlich als „fette Frau, die Yoga praktiziert“. Und in der Tat, ihr Körper entsprach so gar nicht dem Klischee von Askese – Jessamyn Stanley war extrem übergewichtig. Aber die junge Yogaschülerin brachte …

weiterlesen

Entspannt arbeiten: Yoga im Büro

Die meisten Menschen sitzen zu viel – so wie du jetzt gerade vor deinem PC oder Laptop. Früher brauchte niemand Ausgleichssport, heute ist er praktisch unverzichtbar. Kleine Auszeiten helfen Yoga ist aufgrund der flexiblen Anwendungsmöglichkeiten ideal. Zahlreiche Übungen lassen sich ohne Hilfsmittel im Büro ausführen. Sie bauen sofort Stress ab, wirken ausgleichend und beruhigend. Mit dieser tiefen Konzentration erreichst du ausgezeichnete Ergebnisse, obwohl du wenig Platz und Zeit hast. Nutze also die Pausen (vor dem Essen) oder schiebe kurze Übungen …

weiterlesen