Klangschalen Meditation

Klangschalen Meditation
Klangschalen Meditation

Tiefe Entspannung, innere Zufriedenheit und gesteigertes Wohlbefinden: Eine Klangschalen Meditation hat viele positive Wirkungen auf den Körper und den Geist. Ohne den Körper direkt zu berühren, sollen ausschließlich die Schwingungen und sanften Klänge der Klangschale die Meditation erleichtern und den bewusstseinsfreien Zustand noch verstärken. Eine Klangschalen Meditation kann allein oder in der Gruppe durchgeführt werden. Wir beschreiben dir beide Varianten:

Die Werkzeuge: Klangschale und Klöppel

Bevor du mit einer Klangschalen Meditation beginnst, benötigst du natürlich zwei wichtige Hilfsmittel: eine oder mehrere Klangschalen sowie den dazu passenden Klöppel. Klangschalen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen und bestehen traditionell aus Kupfer und Zinn, die dem Instrument seine typisch rötlich-braune Farbe verleihen. Auch weitere Zusätze wie Zink oder Eisen sind nicht selten zu finden. Ihren Ursprung haben die Klangschalen in Asien, wo sie heute meist auch noch hergestellt werden, zum Beispiel in Japan, Tibet oder Indien. Dort wurden sie ursprünglich als Geschirr zum Essen benutzt.

Damit du die Klangschale zum Schwingen bringen kannst, ist zudem ein Klöppel erforderlich. Dieser ist häufig aus Holz und kann darüber hinaus mit Leder oder Filz überzogen sein. Lass dich beim Kauf beraten, probiere am besten verschiedene Varianten aus und wähle die Werkzeuge, bei denen dich der Klang überzeugt!

Die Meditations-Solonummer

Möchtest du alleine mit einer Klangschale meditieren, dann solltest du dich vorab mit dem Instrument gut vertraut machen und das Anschlagen mit der Schale etwas üben. So wirst du während der Meditation nicht von der Ausführung abgelenkt. Beginne deine Meditation und suche dir einen ruhigen Rückzugsort, setze dich aufrecht hin, trage bequeme Kleidung und nimm dir Zeit. Für den Anfang solltest du etwa zehn Minuten Meditationsdauer einplanen.

Die Klangschale kannst du entweder in der Hand halten oder du stellst sie vor dich auf den Boden. Hältst du sie fest, dann achte darauf, dass du den Rand nicht berührst, da dies die Resonanz des Klangs negativ beeinflussen kann. Für die Boden-Variante ist ein ebener und nicht zu weicher Untergrund Voraussetzung. Stelle die Klangschale direkt vor dich, so dass du sie problemlos erreichen kannst.

Beginne mit der Klangmeditation, indem du tief und bewusst atmest, die Gedanken sanft beiseite drängst und innerlich zur Ruhe kommst. Erst in diesem Zustand beginnst du nun, die Klangschale mit dem Klöppel sanft anzuschlagen. Spüre den Klang und die Schwingungen und konzentriere dich einzig auf den intensiven Schall. Wenn es hilfreich ist, dann stelle dir vor, wie die Klangwellen durch deinen Körper strömen oder in bestimmte Körperregionen vordringen. Wenn du es für richtig empfindest, dann bring die Klangschale erneut ein oder mehrere Male bis zum Ende der Meditation zum Klingen.

Klangschalen Meditation in der Gruppe

Wenn du nicht alleine mit der Klangschale meditieren möchtest, gibt es vielfältige Gruppenangebote. Die Teilnehmer liegen oder sitzen in einem angedunkelten Raum, der eine angenehme und beruhigende Atmosphäre besitzen sollte. Ein im Idealfall ausgebildeter Gruppenleiter schlägt sanft meist mehrere Klangschalen an und nimmt die anwesenden Personen mit auf eine Phantasiereise, die mit sanften Worten beschrieben wird. Hierbei kannst du dich einzig auf die Schwingungen konzentrieren, wirst verstärkt zur Ruhe kommen und dich auf eine Reise in dein inneres Selbst begeben.

Wirkung der sanften Klänge

Durch die absolute Tiefenentspannung kann eine Klangschalen Meditation helfen, Stress abzubauen sowie neue Energie und Kraft zu schöpfen. Positive Einflüsse können sich auch im Hinblick auf das Selbstbewusstsein, die Lebensfreude und die Kreativität einstellen. Weiterhin sollen die einzelnen Klänge auf unterschiedliche Körperregionen förderlich einwirken und dort möglicherweise Verspannungen und Blockaden lösen. Neben der physischen wird auf der spirituellen Ebene das Qi, sprich die Lebensenergie, aktiviert und angeregt. Je nach Tonlage der Klangschale werden hierbei unterschiedliche Chakren oder Energiezentren des Körpers angesprochen.

Bild © mvorobiev

[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.7/5]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.