Meditation nach der Arbeit – So kannst Du Dich nach der Arbeit erholen

Meditation nach der Arbeit – So kommst Du nach der Arbeit runter

Der berufliche Alltag fordert. Wenn Du auch zu den Menschen gehörst, die nach dem Feierabend gedanklich noch in der Arbeit hängen und kaum abschalten können, musst Du etwas tun. Verschiedenste Techniken helfen bei der Entspannung. Dazu gehört beispielsweise auch die Meditation, die von immer mehr Menschen regelmäßig durchgeführt wird. Egal, ob abends oder morgens – die wenigen Minuten für sich sorgen dafür, dass sich Dein Geist, Dein Körper und Deine Seele entspannen können. Alle bedeutenden Informationen dazu erfährst Du in diesem Ratgeber.

Meditation nach der Arbeit – So kannst Du Dich nach der Arbeit erholen

Klare Grenze zwischen Arbeit und Freizeit

Dies ist wohl der wichtigste Tipp, um gesund zu bleiben und Erkrankungen wie psychische Leiden, Burn-out oder Ähnliches zu vermeiden. Wer sich im Feierabend ständig Gedanken über den Job macht, tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Das kennen sicherlich viele. Besonders jene Menschen, die im Homeoffice arbeiten, haben nochmals mehr Druck. Sie könnten theoretisch auch um 21 Uhr noch eine Mail lesen und beantworten oder ein nicht aufschiebbares Telefonat führen.

In diesem Zusammenhang solltest Du für Dich und Deine Gesundheit eine Möglichkeit erschaffen, die Dir hilft, die Gedanken aus der Arbeit loszulassen und Dich auf die entspannte Zeit einzustellen.

Folgende Tipps könnten nützlich sein, um in den Feierabend-Modus zu gelangen:

  • Wenn Du im Büro oder außerhalb Deiner eigenen vier Wände arbeitest, kannst Du nach dem Heimkommen direkt andere Kleidung anziehen. Dies symbolisiert Deinem Geist und Körper, dass jetzt der Feierabend anbricht und der Stress von Dir abfallen kann.
  • Sport und Bewegung helfen Dir dabei, angestaute Energie sowie Gedanken zu lösen, um leichter in den Moment der Pause zu gelangen.
  • All die To-Dos, die Dir noch einfallen, werden auf eine Liste geschrieben und erst am nächsten Tag erledigt.
  • Wichtig ist auch, dass Du Dich daran hältst, keine jobbezogenen Arbeiten mehr zu machen.
  • Journalen, Yoga oder Meditation sorgen dafür, dass Du eine Brücke zwischen Arbeit und Freizeit erbaust. Damit hetzt Du nicht von einem To-Do ins nächste.
Meditation nach der Arbeit – So kannst Du Dich nach der Arbeit erholen

Kann Meditation beim Entspannen helfen?

Angesichts der immer beliebter werdenden Meditationen sollte man fast das Gefühl bekommen, dass sie wirklich hilft.

Das Innehalten hat viele Vorteile und wird deshalb von Millionen Menschen angewendet. Grundsätzlich geht es darum, dass Du Dir abends nach dem Heimkommen ein paar Minuten nur für Dich nimmst.

  • Du fühlst Dich ruhiger und ausgeglichener
  • Alte Sorgen vom Arbeitsplatz und Deinem Leben fallen weg
  • Dein Körper kommt mit Geist und Seele in Balance
  • Körperliche Beschwerden wie innerer Stress können abnehmen
  • Dein Kopf fühlt sich nachher leichter an
  • Du fühlst Dich vitaler und fitter
Meditation nach der Arbeit – So kannst Du Dich nach der Arbeit erholen

Welche Punkte sind für Anfänger wichtig?

a) Erschaffe einen Wohlfühlort

In erster Linie ist es bedeutend, dass Du Dir einen Ort in der Wohnung oder im Haus aussuchst, indem Du Dich fallen lassen kannst. Das richtige Setting sorgt dafür, dass Du leichter entspannen und zur Ruhe kommen kannst.

b) Die richtigen Meditationen aussuchen

Gerade zu Beginn können geführte Meditationen ein echter Geheimtipp sein. Nicht immer ist es leicht, seine Gedankenschleifen zu durchbrechen. Dank einer angenehmen Anleitung schaffst Du es, Deine normalen Gedanken ziehen zu lassen und Dich vollends auf die Entspannung einzulassen. Zudem gibt es verschiedene Meditationen zu diversen Themen, so kannst Du immer das passende auswählen. Körperscans (Meditation mit Fokus auf den physischen Körper) können bei körperlicher Erschöpfung dienlich sein. Auch Atemübungen wie Wim-Hof oder die Wechselatmung sind toll, um weniger müde und ausgelaugt zu sein.

c) In Gruppen meditieren

Fällt es Dir schwer, Dich aufzuraffen und zu meditieren? Gerade wenn Du körperlich oder geistig erschöpft bist, kann das Herunterkommen noch anstrengender sein. Vielen fehlt die Motivation, sich hinzusetzen. In diesem Fall könnten geführte Meditation-Abende die Lösung sein. Hier lernen die Teilnehmer leichter zur Ruhe zu kommen und verschiedenen Techniken auszuprobieren. Außerdem fällt es vielen einfacher, sich in der Gruppe hinzugeben.

d) Gute Vorbereitung auf das Meditieren

Damit Du Dich positiv auf die Meditation einstimmen kannst, hilft es vorher ein paar Yoga-Übungen auf der Matte zu machen. Damit gelangst Du in den Körper und fühlst automatisch mehr Entspannung in Dir. Außerdem werden Blockaden leichter losgelassen, die dafür sorgen, dass Du unentspannt bist.

Atemübungen, Pilates oder Tagebuch schreiben sind tolle Tipps, um Dich angekommen bei Dir zu fühlen. Wer diese Tipps beachtet, wird automatisch ruhiger und gelassener durchs Leben gehen.

e) Übe Dich in Geduld

Wer mit den Meditationen anfängt, sollte sich bewusst sein, dass das Eintreten der Resultate manchmal ein wenig dauert. Dennoch darfst Du Dich nicht vom Weg abbringen lassen und weiterhin fleißig meditieren.

Wann ist die Meditation das Richtige für Dich?

Du fragst Dich, ob es gut ist, wenn Du Dich abends auf Dein Kissen setzt, um zu meditieren? Die Antwort kannst Du Dir nur selbst geben, wenn Du es ausprobierst. Treffen folgende Punkte zu, dann solltest Du bereits heute damit anfangen.

  • Du fühlst Dich abends müde und ausgelaugt
  • Du möchtest in Deinem Leben nachhaltig etwas ändern, Dir fehlt jedoch der freie Kopf
  • Du benötigst eine Möglichkeit, um eine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zu ziehen
  • Du sehnst Dich nach innerlicher Ruhe und Gelassenheit
  • Du wünschst Dir, Deine Gefühlswelt besser kennenzulernen und Dein Leben entsprechend anzupassen
  • Du möchtest bewusster durch das Leben gehen
  • Du liebst es, Dich mit Dir selbst auseinanderzusetzen
  • Du möchtest Deine Gedankenwelt sowie alle Sorgen ordnen und loslassen

Nutzt Du bereits die Meditation, um entspannt in den Feierabend zu starten? Wenn ja, welche Vorteile bringt es mit sich?

Stefan ist seit vielen Jahren begeisterter Yogaanhänger.

Er ist der festen Überzeugung, dass Yoga dabei hilft, dass die Menschen wieder zu sich selber finden und friedlicher werden.

Durch Yoga wird unsere Welt eine bessere.