Astavakrasana: mit den acht Winkeln schweben

Astavakrasana: mit den acht Winkeln schweben

Wenn Du in Yogamagazinen blätterst oder online Berichte über Yoga liest, ist dies eine Pose, die Du auf den begleitenden Bildern oft entdecken kannst: Astavakrasana scheint die Gesetze der Schwerkraft absolut aus den Angeln zu heben und übt auf uns daher etwas völlig Faszinierendes aus. Der Übende steht auf seinen beiden Händen, die fest im Boden geerdet sind. Beide Beine schweben zur Seite gestreckt parallel zum Boden, das eine über, das das andere unter der gleichseitigen Schulter. Wie geht das

Weiter

Raja Yoga – die acht Stufen des königlichen Yoga

Raja Yoga sind die acht Stufen des königlichen Yogas, welche sich wiederum vom achtgliedrigen Pfad ableiten. Niedergeschrieben wurden sie bereits vor rund 2.000 Jahren von Rishi Patanjali. Sie bilden die Grundlage für das Raja-Yoga und wurden im Westen erst im 20. Jahrhundert aus bis dato geheim gehaltenen Schriften offenbart. Alternativ werden die acht Stufen gern auch als Ashtangas bezeichnet. “Ashta” steht stellvertretend für die Zahl acht, “Anga” hingegen steht für Teile beziehungsweise Glieder. Sie spiegeln eine fortlaufende Kette von Disziplinen

Weiter

Ashtanga Yoga: dynamisches Yoga mit langer Tradition

Machst du schon seit längerer Zeit klassisches Hatha Yoga und möchtest einfach mal etwas Neues ausprobieren? Oder bist du ein Anfänger und auf der Suche nach einem Yoga-Stil, bei dem du dich richtig auspowern kannst? Yoga ist so vielfältig, dass jeder die richtige Stilrichtung für sich entdecken kann. Wer viel Wert auf Dynamik legt und Yoga nicht nur als Weg der Achtsamkeit, sondern auch als Sport begreift, wird beim Ashtanga Yoga sicher glücklich. Ashtanga Yoga ist hierzulande auch als Vinyasana

Weiter

Ashtanga Yoga – im Bewegungsfluss bleiben

Ashtanga Yoga wird dem sehr körperbezogenen Hatha-Yoga zugeordnet. Es ist eine kraftvolle und dynamische Ausführung. Eine Asana, die sich am Atem synchronisiert. Wichtig ist der Bewegungsfluss in immer gleichbleibender Reihenfolge. Wann sollte Ashtanga-Yoga ausgeübt werden? Wenn du: • deinem Geist Ruhe schenken möchtest • deinen Körper kräftigen willst • ein besonderes und ganzheitliches Wohlgefühl erlangen möchtest Was ist Ashtanga Yoga? Es ist der achtgliedrige Pfad des Yogas und heißt übersetzt: Ashtanga = Acht Glieder. Ashtau bedeutet Acht, Anga heißt übersetzt

Weiter