Chakarasana: Die Flügelhaltung und das Rad

Chakarasana (alternativ: Chakrasana), wird auch als “das Rad”, “die Brücke” oder “die Flügelhaltung” bezeichnet. Die Übung definiert sich durch die geerdeten Hände und Füße, den umgedrehten Kopf und das Durchstrecken des Oberkörpers. Die Schwerpunkte liegen sowohl auf dem Rücken und der Wirbelsäule als auch auf den Schultern und Nacken. Arme, Beine, Atmungs- und Bauchorgane erfahren ebenfalls Spannung und einen ganz eigenen “Twist”. Vorweg ist zu sagen, dass sich Chakarasana nicht für Menschen eignet, welche bereits eine bekannte Erkrankung am Herzen,

Weiter

Chakrasana – ein Weg zur Herzöffnung

Immer wieder gibt es Yoga-Haltungen, bei denen gerade Anfänger glauben, so eine Position nie einnehmen zu können. Dazu gehört neben dem Kopfstand oder der Krähe auch Chakrasana, das Rad. Wer diese Haltung zum ersten Mal erblickt, glaubt oft, nie im Leben die dafür nötige Kraft und Beweglichkeit und vielleicht auch nicht den Mut aufbringen zu können. Gleichzeitig zeigt Chakrasana aber auch, dass mit einer sanften Hinführung und vorbereitenden Übungen mehr möglich ist, als Du Dir vielleicht zutraust. Das gilt übrigens

Weiter

Yoga Rückenbeugen: das Kamel (Ustrasana oder Chakrasana)

Das Kamel, auch als Ustrasana bezeichnet, ist eines der 84 Hauptasana und eine Chakrasana-Variante. Die Stellung öffnet das Herz, dehnt den Brustkorb und stärkt großflächige Körperbereiche. Wie für Rückenbeugen üblich, wird hier die Wirbelsäule in einem Bogen nach hinten gerichtet, wobei der vordere Körper gedehnt wird. Eine Gegenstellung ist die des Kindes (Garbhasana), bei welcher der Oberkörper nach vorne gebeugt wird. Aufgrund der starken Dehnung sollte das Kamel nur gut aufgewärmt durchgeführt werden. Die Stellung In der Ausgangsstellung für das

Weiter