Iyengar-Yoga – mit Hilfsmitteln besser ans Ziel kommen

Iyengar-Yoga – mit Hilfsmitteln besser ans Ziel kommen
Iyengar-Yoga – mit Hilfsmitteln besser ans Ziel kommen

Die Welt des Yoga ist äußerst vielfältig. Deshalb kommt es durchaus vor, dass du mit einem Yogalehrer besser zurechtkommst als mit einem anderen oder eine Yogastunde in einem neuen Studio vollkommen anderes abläuft als in deiner vertrauten Yogaschule. Yoga unterteilt sich in zahllose Stilrichtungen, unter denen du jene herausfinden musst, die deinen individuellen Erwartungen am ehesten zusagt. Eine noch recht junge Yogarichtung ist Iyengar-Yoga. Diese Yogatradition kann für dich ideal sein, wenn du deinen Asanas präzise ausführen und ihre Wirkung in vollen Zügen genießen möchtest.

Was unterscheidet Iyengar-Yoga von anderen Yogastilen?

Eine Grundregel aller Yogarichtungen lautet, dass du nur so weit in jede Asana gehen sollst, wie du sie sauber ohne Schmerzen ausführen kannst. Manchmal fehlen aber nur ein paar Zentimeter, um die Yogaübung wie im Lehrbuch einnehmen zu können. Um sich bei der Ausführung der Asanas zu helfen, nutzen praktizierende Iyengar-Yogis Hilfsmittel, welche „Props“ genannt werden. Zu diesen Hilfsmitteln gehören neben rutschfesten Yogamatten auch Gurte, Polster, Klötze und Bänke. Der ausgebildete Iyengar-Yogalehrer wird darauf achten, dass du lange in der Übung verharrst. Er wird die Asanas sorgfältig auswählen und äußere Bedingungen wie Raum und Wetter ebenso in seine Überlegungen einbeziehen wie das Wohlbefinden seiner Schüler. Neben den Asanas ist Pranayama ein fester Bestandteil der Iyengar-Stunde – Atemübungen, die positive Effekte auf einer feinstofflichen Ebene haben sollen.
Eine echte Iyengar-Yoga-Stunde erkennst du einerseits an den verwendeten Hilfsmitteln. Andererseits muss ein zertifizierter Iyengar-Lehrer eine intensive und anspruchsvolle Ausbildung absolviert haben, die meist mehrere Jahre in Anspruch nimmt und nur in speziellen Schulen und Ashrams angeboten wird.

Props machen Yoga für alle möglich

Yoga ist eine Lehre, die Anhänger aus vielen Kulturen und unterschiedlichen Altersklassen gleichermaßen begeistert. Dass jeder Mensch Yoga üben kann, ist nirgends wahrer als beim Iyengar-Yoga. Die gezielt eingesetzten Props gewährleisten ein sauberes und sanftes Halten der Asana. Deshalb ist Iyengar-Yoga ideal für die therapeutische Arbeit. Auch körperlich eingeschränkte, kranke und ältere Menschen können dank der Hilfsmittel ihre Yogastunde voll und ganz genießen.
Iyengar-Yoga ist auch für Schwangere geeignet, die sich unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers entspannen und auf die Geburt vorbereiten möchten. Aber auch Leistungssportler holen sich immer wieder Rat bei Iyengar-Lehrern, um vor einem Wettkampf oder beim Training den Körper zu entlasten und Kraft zu gewinnen, neue Herausforderungen zu bestehen

Präzises Üben für den vollen Genuss der Auswirkungen

Beim Iyengar-Yoga ist es enorm wichtig, dass du präzise und konzentriert übst. Die Asanas, welche zum Teil lange gehalten werden, sollen den Körper in allen Bereichen kräftigen und in dir ein Gefühl des Gleichgewichts herstellen. Die stärkenden Effekte wirken sich auch positiv auf den Geist und das eigene Wohlbefinden aus. Iyengar-Yoga ist eine Spielart des Hatha-Yoga und ideal, wenn du beim Üben sehr präzise bist und maximal positive Effekte spüren möchtest.

Wer war B.K.S Iyengar ?

B.K.S. Iyengar, der Erfinder des Iyengar-Yogas, wurde 1918 im südindischen Bellur geboren und verstarb 2014 im hohen Alter von 95 Jahren. Als junger Mann befand er sich in einer schlechten körperlichen Verfassung und suchte bei verschiedenen Yogalehrern um Rat. Schließlich beobachtete sich Iyengar beim Üben selbst ganz genau. Er untersuchte, welche Übungen bei ihm spezielle Effekte auslösten und welche eher nicht. Iyengar selbst übte bis zu seinem Tod mehr als drei Stunden täglich Yoga und fiel durch seine hervorragende Gesundheit und seine freundliche Aura auf. In Gesprächen bezog sich Iyengar stets auf die Sutren des indischen Gelehrten Patanjali, welche das theoretische und religiöse Fundament seiner Lehre bildeten.
Iyengar Yoga ist das Richtige für dich, wenn eine gute Yogastunde für dich auszeichnet, dass du deine Asanas präzise übst und erwartest, dass sich dein Geist dank der Verbesserung deiner Konstitution auf eine wunderbare Weise beruhigt.

©iStock.com/bodrumsurf