Liebende-Güte-Meditation

Liebende-Güte-Meditation
Liebende-Güte-Meditation

Im Alltag sind Konflikte an der Tagesordnung. In einer Gesellschaft, in der Konkurrenz- und Leistungsdenken gefördert werden, überrascht dies sicherlich wenig. Ob sie nun auf persönlicher oder beruflicher Ebene ausgetragen werden, ist zweitrangig. Bedeutend ist nur, dass sie eine destruktive Wirkung auf den jeweiligen Bereich und nicht zuletzt auf unser gesamtes Leben haben können. Wer also über die Fähigkeit verfügt, Problemen gelassen zu begegnen und Konflikte konstruktiv und friedlich zu lösen, beherrscht eine Kunst, die Seltenheitswert hat und die nicht nur das eigene Umfeld, sondern zunehmend auch die gesamte Menschheit zu transformieren vermag.
Die Rede ist hier natürlich von der sogenannten Liebende-Güte-Meditation im Fachjargon Metta-Bhavana genannt. Was diese genau beinhaltet und wie sie praktiziert wird, sind Aspekte, die in den folgenden Zeilen diskutiert werden sollen.

Metta-Bhavana – der Pfad zu mehr Optimismus, Akzeptanz und Herzensgüte

Doch was bedeutet der Begriff ‘Metta-Bhavana’ nun eigentlich genau? Das Pali-Wort ‘Metta’ wird als selbstlose Liebe, Herzenswärme und natürliche Freundlichkeit übersetzt, während ‘Bhavana’ soviel wie ‘Entwicklung’ bedeutet. Ganz wichtig ist, dass es sich bei diesen Eigenschaften nicht um etwas Berechnendes handelt. Vielmehr geht es hier tatsächlich um Charakteristika, die einem reinen Herzen entspringen. Das Wohlbefinden der anderen steht dabei im Zentrum des Interesses, während das eigene Ego ins Hintertreffen gerät. Dass die Praktizierung und damit auch Kultivierung dieser Meditationsform in weiten Teilen der menschlichen Gesellschaft, welche von eigennützigem Denken bestimmt ist, bahnbrechende Veränderungen zum Positiven nach sich ziehen kann, ist sicherlich keine übertriebene Prognose. Und abgesehen von diesem globalen Effekt wirst Du als Metta-Bhavana-Meditierende bzw. Meditierender auf diese Weise selbst das Tor zum Glück finden. Wenn Du also von dem ganzen Ellenbogen-Denken und dem ständigen Wettkampf genug hast und nach einem Weg suchst, Dich selbst und Deine Werte neu zu definieren und damit ein Vorbild für andere abzugeben, dann solltest Du Dich umgehend von der Metta-Bhavana-Meditation auf eine sowohl spannende als auch erhellende Reise entführen lassen. Dabei wirst Du sowohl viel über Dich selbst und Deine eigenen Gefühle als auch über andere lernen, ohne Dir dabei beispielsweise mittels Autosuggestion einzureden, dass die Konflikte und diejenigen, die sie auslösen nicht wirklich ernst gemeint sind. Vielmehr wirst Du durch die Metta Bhavana dazu befähigt, Die jeweiligen Gefühle bewusst zu erleben, sie langsam zu besänftigten und Dich im Anschluss wieder Neuem zu öffnen. Zu den positiven Effekten dieser Form der Meditation zählen ein Rückgang an kritischen Gedanken und Launen sowie die Steigerung einer positiven Grundhaltung Dir selbst und anderen Menschen gegenüber.

Die Metta-Bhavana-Meditation – Schritt für Schritt

Doch wie wird diese durchweg vorteilhafte Wirkung nun eigentlich konkret erreicht?
Eine häufige Trainingsmethode der Liebende-Güte-Meditation erfolgt in fünf Einheiten.
Der erste Schritt dient der Entwicklung von einer positiven Einstellung sich selbst gegenüber. Häufig werden hier Visualisierungen in Form von Bildern aus glücklichen Zeiten, gute Wünsche für sich selbst etc. eingesetzt. Dabei verläuft der Weg zur maximalen Harmonie mit sich selbst für jeden Menschen anders. In der zweiten Einheit wirst Du dazu aufgefordert, Dir eine Dir nahestehende Person mit allen ihren guten Eigenschaften vorzustellen und ihr bzw. ihm gleichermaßen nur die besten Wünsche zu senden. Im dritten Stadium widmest Du Deine Gedanken und Deine Aufmerksamkeit einer Person, die Dir bekannt, aber gleichgültig ist. Im Anschluss wendest Du Dein Interesse einem Menschen zu, gegenüber dem Du eine Abneigung empfindest. Versuche dabei nicht, Dir offensichtliche Schattenseiten schönzureden, sondern konzentriere Dich stattdessen auf die jeweilige Person in einem umfassenderen Kontext, denn dabei wirst Du unweigerlich auch auf positive Elemente stoßen. Das letzte Stadium hat die Präsentation aller vier Charaktere zum Ziel. Zuerst sendest Du allen Deine aufrichtige Liebe und weitest diese dann langsam in immer größer werdenden Kreisen auf die gesamte Menschheit und alle Lebewesen aus.

Bild © arsenisspyros