Yoga Nidra – die absolute Entspannung, wenn die Psyche schläft

Yoga Nidra
Yoga Nidra

Du fühlst dich ausgebrannt, kommst nicht zur Ruhe und hast seit Monaten nicht richtig ausgeschlafen? Du sehnst dich nach Entspannung, weil dein Alltag dir viel zu wenig Zeit für dich selbst lässt? Yoga Nidra ist eine Yoga-Technik, die dir ein Entspannungsgefühl schenkt, das dich sicher überraschen wird. Die völlige Tiefenentspannung erfolgt bei klarem Bewusstsein und lässt deine Psyche schlafen.

Was ist Yoga Nidra?

Yoga Nidra geht auf das Wissen alter tantrischer Schriften zurück und wurde als vollkommen neues System von Swami Satyananda Saraswati in Indien entwickelt. Jeder Interessierte, ob Yoga-Anfänger, Fortgeschrittener oder vollkommener Neuling in Sachen Entspannungstechniken, kann Yoga Nidra anwenden. Yoga Nidra ist als „Yoga des Schlafs“ bekannt und ideal, wenn du auf der Suche nach einem effizienten System zur Tiefenentspannung bist.
Forscher haben Übende untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass der durch die Übung erreichte Bewusstseinszustand weder als Schlafphase noch als Wachzustand zu beschreiben ist. Das Gehirn tritt in einen Zustand bewusster Ruhe, während Körper, Geist und Seele neue Kraft schöpfen. Die Wirkung von Yoga Nidra kann so stark sein, dass du dich vielleicht über die Gefühle wundern wirst, die in dir hochkommen. Wenn du dich auf dieses Abenteuer häufiger einlässt, wirst du die Tiefenentspannung aber sicher nicht mehr missen wollen.

Worum geht es bei Yoga Nidra?

Viele Menschen fühlen sich im Alltag überfordert. Ob Angstzustände, übermäßige Sorgen, Stress oder körperliche Symptome – wahrscheinlich hast du auch schon einmal gespürt, dass deine Kraft nicht mehr ausreicht und dein Körper dir durch den Nachtschlaf nicht mehr genug Erholung schenken kann. Das Ziel von Yoga Nidra ist es, dir einen Zugang zu deinem Bewusstsein zu ermöglichen und dich dabei zu unterstützen, mit deinen Gedanken im Hier und Jetzt zu sein. Dieser Zustand nennt sich „Alpha-Zustand“ und wird von Schlafforschern auch beobachtet, wenn sich Probanden in der kurzen Phase zwischen Wachsein und Schlaf befinden. Auch wenn Yoga Nidra in deinen Ohren wundersam klingen mag, lohnt es sich unbedingt, diese Technik ganz einfach möglichst unvoreingenommen auszuprobieren.

Wie du Yoga Nidra übst

In einigen Yogaschulen gibt es spezielle Kursstunden für Yoga Nidra. Ein erfahrener und speziell ausgebildeter Kursleiter wird hierbei eine angenehme Raumatmosphäre schaffen und dich auffordern, dich auf deiner Yogamatte in „Shavasana“ zu begeben, um deinen Körper und Geist bewusst wahrnehmen zu können. Nun brauchst du nur den Anweisungen des Kursleiters zu folgen und kannst dich der Übung ganz hingeben.
Du findest im Handel auch Yoga-Nidra-CDs, mit deren Hilfe du zu Hause üben kannst. Yoga Nidra mithilfe einer solchen CD ist genauso effektiv wie das Üben im Yoga-Studio. Du solltest allerdings dafür sorgen, dass du während deiner Session wirklich ungestört bist. Schalte dein Telefon aus und informiere deine Familie darüber, dass du ausnahmsweise mal nicht zur Verfügung stehst.
Du solltest ungefähr eine halbe Stunde für deine Übung einplanen und wirst eine Erholung empfinden, die einem tiefen Schlaf von mindestens zwei Stunden Dauer entspricht.

So läuft die Yoga-Nidra-Session ab

Nachdem du kurz im Shavasana (der Todesstellung im Yoga) zur Ruhe gekommen bist, folgt das Sankalpa. Dieser Leitsatz enthält einen positiven Entschluss, den du in deinem Unterbewusstsein abspeicherst. Nun wirst du aufgefordert, deinen Körper mithilfe eines bewussten Spürens der Körperteile in einer festgelegten Reihenfolge wahrzunehmen. Es folgt das Wachrufen gegensätzlicher Empfindungen, was zu einer Harmonisierung im Gehirn führt. Nun sollst du durch Visualisierungsübungen das Unterbewusstsein stimulieren. Bevor du mithilfe gezielter Anweisungen in die äußere Welt zurückgeführt wirst, wiederholst du deinen Vorsatz vom Beginn deiner Übung.
Vielleicht denkst du, dass Yoga Nidra zu gut klingt, um tatsächlich zu funktionieren. Dass Übende einen vollkommen neuen Bewusstseinszustand erreichen, ist jedoch von Forschern durch Messungen nachgewiesen worden. Nimm dir eine halbe Stunde Zeit für dich selbst und erfahre, dass Entspannung auch für dich erreichbar ist.

©iStock.com/Enterline Design Services LLC