Akarna Dhanurasana – Pfeil und Bogen

Akarna Dhanurasana - Pfeil und Bogen
Akarna Dhanurasana – Pfeil und Bogen

Akarna Dhanurasana, die Yoga-Übung Pfeil und Bogen, eignet sich auch für Menschen, die über eine mittlere Flexibilität verfügen. Sie kann im Rahmen des Vorwärtsbeugens ausgeübt werden, beispielsweise nach Paschimothanasana, zur schiefen Ebene (Purvotthasana) oder als Vorübung zu den beliebten Lotus-Variationen. Akarna Dhanurasana zählt zu den 84 Hauptasanas.

Anleitung zu Akarna Dhanurasana

Die Ausgangsposition der Übung ist der Langsitz, wobei die Beine ausgestreckt sind. Von hier aus wird ein Bein gebeugt und mit der Hand der große Zeh gegriffen. Dabei atmest Du aus. Dann wird der Zeh mit einer Einatmung so weit wie möglich an den Oberkörper gezogen. Das Knie schiebt im Idealfall an der Hüfte vorbei. Der Ellenbogen zieht entweder zur Seite oder nach oben. Dadurch wird die Flexibilität Deiner Hüfte und Beine verbessert. Das Bein der inaktiven Seite sollte flach am Boden liegen. In dieser Position sollte der Oberkörper aufrecht gehalten werden und einige Atemzüge so verweilt werden. Danach legst Du das Bein mit einer Ausatmung schön langsam wieder auf den Boden und führst Du die Übung auf der anderen Seite bzw. mit dem anderen Bein durch.

Welche Wirkungen erzielst Du mit Pfeil und Bogen / Akarna Dhanurasana auf den Körper?

Durch Akarna Dhanurasana erhalten die Arme und der Rücken mehr Kraft. Die Füße und Muskeln werden gestärkt und gedehnt, zum Beispiel die Waden-, Schulter-, Unterarm- und Gesäßmuskeln. Die Kniesehnen und -muskeln werden flexibel und die Beine schön geformt. Zusätzlich werden mehrere Akupressur-Punkte gedrückt, wenn Du die Füße, wie beschrieben greifst. Ein Punkt ist beispielsweise der Nerv auf dem großen Zeh, der mit der Bauchgegend verbunden ist. Diese Pose ist auch für den Bauch ideal, denn sie sorgt für eine An- und Entspannung der Muskeln.

Die Vorteile auf die Gesundheit von Akarna Dhanurasana

Sie wirkt auf die Verdauung harmonisierend. Wer Probleme mit Verstopfungen, Magenverstimmungen usw. hat, ist mit dieser Übung gut beraten, denn sie kann Wunder bewirken. Durch die starke Bauchübung werden zudem die unteren Bauchorgane, der Dickdarm und die weibliche Geschlechtsorgane angeregt. Die Energien im gesamten Bauchbereich werden aktiviert. Schmerzen in den unteren Bauch-Bereichen sowie an den größeren Organen können durch die Yoga-Übung gelindert werden. Auch eine Vorbeugung ist möglich. Die Yoga-Haltung kann des Weiteren gegen eine unregelmäßige Menstruation helfen. Außerdem öffnet die Übung die Brust und gibt den Lungen Raum zu atmen und sich auszudehnen.

Welche positiven Effekte auf das Leben sind durch Akarna Dhanurasana möglich?

In Bezug auf die geistige Wirkung hilft Pfeil und Bogen dabei, ein selbstbestimmtes und zielorientiertes Leben zu führen sowie Entscheidungsstärke und Willenskraft zu entwickeln. Die Nerven der Hände werden stimuliert. Davon profitieren vor allem Menschen, die mit ihren Händen viel arbeiten, zum Beispiel schreiben oder malen. Außerdem werden die Abwehrkräfte gestärkt.

Fazit

Die gesundheitlichen Vorteile und die positiven Effekte auf den Körper, die durch Akarna Dhanurasana Pfeil und Bogen eintreten können, sind sehr vielfältig. In erster Linie wird die Flexibilität der Hüfte und Beine verbessert und Du wirst im Laufe der Zeit mehr Zielstrebigkeit fühlen. Davon profitierst Du in vielen Situationen des Lebens. Beim Ausführen der Übung solltest Du versuchen, die Hüfte möglichst gerade zu halten. Auch das Knie vom Bein, welches auf dem Boden liegt, ist im Idealfall gerade. Akarna Dhanurasana sollte in einigen Fällen vermieden werden, zum Beispiel, wenn Verletzungen an der Wirbelsäule bestehen. Wer unsicher ist, ob die Übung für ihn geeignet ist, sollte im Vorfeld einen Arzt um Rat fragen.

Bild © byheaven / 123rf.com