Niralamba Sarvangasana - der ungestützte Schulterstand

Niralamba Sarvangasana – der ungestützte Schulterstand

Beim Niralamba Sarvangasana, also dem ungestützten Schulterstand, handelt es sich um ein Asana, das auch für erfahrenere Yogi durchaus noch herausfordernd sein kann. Die Pose, in der die Füße gen Himmel gestreckt werden und der Kopf auf der Matte ruht fordert nicht nur viel körperliche Disziplin, sondern auch Dehnbarkeit, Beweglichkeit, Kraft und etwas Überwindung. Damit ist dieser Schulterstand die ideale Übung für Fortgeschrittene und die logische Fortführung des gestützten Schulterstandes. Wie du zu einer sauberen Ausführung von Niralamba Sarvangasana gelangst

Weiter
Salamba Sarvangasana: die Welt aus anderer Sicht betrachten

Salamba Sarvangasana: die Welt aus anderer Sicht betrachten

Die “Mutter aller Asanas” ist eine Bezeichnung, die hohe Erwartungen weckt. Doch wenn Du Salamba Sarvangasana schon einmal geübt hast, wirst Du einige der wohltuenden Wirkungen dieser Asana vielleicht schon auf Anhieb gespürt haben. Nicht umsonst ist die Übung auch in der westlichen Welt bekannt und wird als Kerze oft schon von den Knirpsen im Kindergarten ausprobiert. Hier erfährst Du, was es Dir im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich bringen kann, die Welt einfach einmal auf dem Kopf zu stellen

Weiter

Eka Pada Sarvangasana – gestützer Schulterstand

Der Schulterstand gehört zu den klassischen Übungen aus dem Hatha Yoga. Dieses grundlegende Element wird neben dem Sonnengruß (Surya Namaskar) häufig bereits im Unterricht in Anfängerklassen gelehrt. Auch wenn diese Asana nicht für jeden Einsteiger ohne Weiteres auf Anhieb durchführbar ist, gehört sie trotzdem zu den Übungen, die mithilfe wirkungsvoller Unterstützung recht bald in die Yogapraxis aufgenommen werden. Der Grund liegt in den ganzheitlichen Wirkungen auf Körper, Geist und Seele. Eka Pada Sarvangasana, der Schulterstand mit Unterstützung, ist ein guter

Weiter

Der Schulterstand – Viparita Karani Mudra

Fast jedes Kind kennt diese Übung als die Kerze. Im Yoga wird sie Schulterstand genannt und gehört zu den zwölf wichtigen Grundstellungen. Viparita Karani Mudra ist die leicht modifizierte und schonendere Variante des klassischen Schulterstands. Der lange Name setzt sich aus den Begriffen „umgekehrt“ (Viparita), „Stellung“ (Karani) und „etwas, das Freude gibt“ (Mudra) zusammen. Wie diese Umkehrhaltung zu Glück und Freude verhilft, verraten wir dir hier: So führst du Viparita Karani Mudra richtig aus Lege dich entspannt in der Rückenlage

Weiter