Wie kannst Du Dein persönliches Mantra finden?

Das Leben ist voller Herausforderungen – das kennst Du bestimmt. Kleine Motivationssprüche oder Sätze können helfen, um am Ball zu bleiben und weiterhin glücklich zu sein. Ein Wort kann oftmals einen großen Unterschied machen. Wenn Du auf der Suche nach den besten Mantras bist, kann Dir dieser Beitrag dienlich sein. Lasse Dich inspirieren und finde genau diese Sätze, die Dich täglich motivieren und positiv stimmen.

Was ist ein Mantra?

Fragst Du Dich, was ein Mantra überhaupt ist? Dann können wir Dir gleich die Antwort darauf geben. Beim Mantra handelt es sich um einen Satz, der eine positive Energie hat und motivierend auf den jeweiligen Menschen wirkt. Mantras haben ihren Ursprung im Buddhismus und Hinduismus. Dort wurden sie bereits vor Jahrtausenden von Jahren genutzt. Auch heutzutage haben sie einen hohen Stellenwert in Gebeten.

Hierzulande werden die heiligen Silben immer bekannter und finden Einzug in diverse Rituale.

Beim Aussprechen von Mantras kann es ratsam sein, die Ich-Form zu nutzen. Sie können zudem sehr variabel sein. Viele Menschen nutzen traditionelle Mantras aus dem Buddhismus und Hinduismus. Möchtest Du lieber andere positive Glaubenssätze als Dein Mantra nutzen, dann gelingt dies auch. In diesem Fall ist es bedeutend, dass Du immer von Dir in Ich-Form redest – zum Beispiel: Ich bin wundervoll. Diese Art von Mantra kann auch als Affirmation mit positiver Wirkung bezeichnet werden.

Wobei können Dich Mantras unterstützen?

Um Dein persönliches Mantra zu finden, ist es bedeutend, dass Du für Dich herausfindest, was Du verändern möchtest. In vielen Fällen werden Mantras für jene Belange eingesetzt:

  • Das Gefühl der Gelassenheit zu verstärken
  • Die innere Ruhe zu erhöhen und das eigene Wohlbefinden zu verbessern
  • Die Gedanken in eine gute Richtung zu lenken und positiv zu bleiben
  • Den Geist, die Seele und den Körper zu beruhigen und die Achtsamkeit zu verstärken.
  • Auch zur Verbesserung von Krankheiten kann das richtige Mantra hilfreich sein.
  • Kraftvolle Mantras helfen dabei, Dich von negativen Energien nicht runterziehen zu lassen.
  • Wer viel mit Angst und Sorgen zu tun hat, richtet den Fokus mit einem kurzen Mantra auf das Gute im Leben.
  • Zudem verstärkt eine Mantra Meditation das Selbstbewusstsein und den Erfolg.
  • Beim Lernen können positive Mantras dienlich sein.
Wie kannst Du Dein persönliches Mantra finden?

Wie kannst Du Dein persönliches Mantra finden?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Diese hängt unter anderem auch von Deiner eigenen Willenskraft ab. Wenn Du beispielsweise selbst sehr kreativ bist, kannst Du Dir Deine Mantras je nach gewünschter Wirkung selbst zusammenstellen und täglich während Deiner Meditation auf dem Kissen aufsagen. Du weißt, wie wirkungsvoll Mantras sind – deshalb ist es gut, diese so oft wie möglich zu wiederholen; am besten den ganzen Tag immer wieder. Mit der Zeit wird es zu einer richtigen Routine.

Tust Du Dir hingegen schwer, eigene Mantras zu finden, kannst Du Dir Unterstützung holen.

  • Zum einen hast Du die Möglichkeit, Dich mit einem guten Guru in Verbindung zu setzen, der Deine tiefen Themen kennt und Dich dabei unterstützt, das passende Mantra für zum Beispiel mehr Ruhe in Deinem Leben zu finden.
  • Du kannst in der großen Welt der verschiedene Mantras Dein Lieblingsmantra heraussuchen und mit diesem meditieren.
  • Wenn Du Dich einer offiziellen Lehre hingibst, wirst Du automatisch mit den Mantras in Kontakt kommen, mit denen dort gearbeitet wird.

Bedeutende Punkte, um das perfekte Mantra zum Singen zu finden, sind:

  • Das Bild des Mantras – bei der Auswahl des Mantras solltest Du auf das Bild schauen, das zum Beispiel im Video vorkommt. Bei Om beispielsweise ist es ein sehr abstraktes Bild, bei anderen können es Shiva, Durga usw. sein.
  • Der Klang des Mantras spielt eine bedeutende Rolle. Am besten spielst Du es mal ab und fühlst in Dich hinein. Gibt es Dir Kraft? Lässt es Dich gut fühlen? Dann ist es das Richtige für diesen Moment.

Was sind bekannte Mantras?

Um einen Überblick über bekannte Mantras zu haben, möchten wir Dir nachfolgend ein paar auflisten.

So kannst Du Dir diese anhören und nach Deinem persönlichen Geschmack bzw. nach Deinem Gefühl entscheiden.

  • Om (heiliger Klang der Schöpfung)
  • Soham (Einheit zwischen Shiva und Shakti)
  • Om Namah Shivaya (hierbei handelt es sich um ein Heilungsmantra; kann den Selbstwert stärken und das innere Gleichgewicht verbessern)
  • Om Shri Ramaya Namaha (das ist ein Mantra zur Ehrerbietung an den Gott der Freude und des Guten)
  • Om Namo Narayanaya (Narayana betitelt Alpha und Omega im Universum, damit wird die Selbstverwirklichung mit Narayana bestärkt)
  • Gayatri Mantra (dieses Mantra hilft dabei, den Zugang zum Universum zu erleichtern, das universelle Bewusstsein kann dadurch geöffnet werden)
  • Om Shri Durgayai Namaha (unterstützt dabei, die Energie der selbstlosen Liebe zu fühlen)

Daneben gibt es noch zig andere, die gut für Dich sein könnten. Hier ist erst mal ein kleiner Überblick über die bekanntesten.

Wie kannst Du Dein persönliches Mantra finden?

Warum können Mantras helfen?

Egal, ob Du einen selbst geschriebenen Satz als Dein Mantra beim Yoga auf der Matte nutzt oder eines der Mantras aus dem Hinduismus oder Buddhismus – das Prinzip ist immer dasselbe. Du wiederholst ein paar Wörter ständig, dadurch verändern sich die Gehirnstrukturen und Dein Leben wird daran angepasst. Genau dasselbe passiert aber auch, wenn Du ständig negative Gedankenschleifen hast. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Du Dir im Moment von schlechten Gedanken sofort darüber bewusst wirst.

Anders ausgedrückt:

  • negative Gedanken sorgen dafür, dass die negativen Gedankenstränge in Deinem Gehirn immer größer und breiter werden
  • positive Gedanken führen dazu, dass die positiven neuronalen Verknüpfungen stets stärker werden

Denkst Du immer negativ, wird das automatisch dazu führen, dass viele negative Situationen in Dein Leben kommen. Genauso umgekehrt. Wenn Du immer positiv denkst, können nur gute Situationen in Dein Leben kommen.

Ein Mantra kann Dir dabei helfen, diese neuen Wege in Deinem Gehirn zu ebnen. Denke immer daran: Die Mantras müssen für eine bestimmte Zeit jeden Tag wiederholt werden.

Benutzt Du Mantras? Wenn ja, welche sind Deine Lieblingsmantras?

Stefan ist seit vielen Jahren begeisterter Yogaanhänger.

Er ist der festen Überzeugung, dass Yoga dabei hilft, dass die Menschen wieder zu sich selber finden und friedlicher werden.

Durch Yoga wird unsere Welt eine bessere.