Yogaübungen zum Abnehmen – die besten Asanas für ein gutes Körpergefühl

Yogaübungen zum Abnehmen
Yogaübungen zum Abnehmen

Gesunde Menschen, die einige überflüssige Pfunde loswerden möchten, haben kaum eine andere Wahl, als ihre Ernährung umzustellen und durch Sport und mehr Bewegung im Alltag die Fettverbrennung anzukurbeln. Doch auch wenn du keine Lust darauf hast, dich beim Joggen zu quälen oder kilometerweit zu schwimmen, gibt es Grund zur Hoffnung: Mit Yoga hast du ein ganzheitlich wirksames Programm zur Hand, das dir dabei hilft, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und mithilfe einer richtig dosierten und gesunden Ernährung sowie hocheffektiven Asanas dein Wunschgewicht zu erreichen. Doch wie funktioniert das und welche Yogaübungen sind besonders geeignet, um gezielt abzunehmen?

Yoga als sanfter Einstieg in ein bewegtes Leben

Die meisten Menschen verbringen heutzutage einen Großteil ihrer Zeit im Sitzen. Ob im Büro, im Auto oder auf dem Sofa vor dem Flachbildschirm – nur selten gibt es Gelegenheit und Motivation, sich ausreichend zu bewegen. Yoga ist gerade für übergewichtige Menschen ein sanfter Einstieg in ein bewegtes Leben. Schon nach wenigen Yogastunden spürst du, wie sich dein Körper immer besser in die Asanas einfindet und kannst die wohltuende Wirkung in vollen Zügen genießen. Gerade wenn du nach mehreren Jahren Bewegungspause wieder mit Yoga beginnst, kannst du dir den Einstieg mit Klötzen, Gurten und anderen Hilfsmitteln vereinfachen. Wenn du Lust hast, in einer Yogastunde gleich richtig viele Kalorien zu verbrennen, solltest du unbedingt einmal an einer Bikram-Session teilnehmen. Hier übst du dynamisch in einem sehr warmen Trainingsraum, in dem du ordentlich ins Schwitzen kommst und dich hervorragend dehnen kannst. Ganz gleich, mit welcher Stilrichtung du deinen Weg in ein schlankeres und bewegtes Leben beginnst – Yoga unterstützt dich und motiviert dich zu einer gesünderen Lebensweise.

Was die Yogalehre mit deinem Körpergewicht zu tun hat

Wenn du erfährst, dass du während einer normalen Hatha-Yoga-Stunde „nur“ rund 200 Kalorien verbrennst, denkst du vielleicht, dass du eine schweißtreibendere Sportart bevorzugen solltest. Doch auch wenn du bei einer sanften Yogastunde mal nicht so sehr ins Schwitzen kommst, helfen dir die Asanas, dein Wunschgewicht zu erreichen. Beim Yoga lernst du deinen Körper wieder gut kennen und entwickelst ein Gespür dafür, bestimmte Signale richtig zu deuten. So wird ein erfahrener Yogi leicht den Heißhunger auf einen süßen oder fettigen Snack von einem echten Hungergefühl unterscheiden können. Diese Fähigkeit ist der beste Schutz vor Essattacken, auf die ein schlechtes Gewissen und oft noch mehr ungesunde Nahrung folgt. Beim Yoga spürst du direkt, ob es dir in deinem Körper wirklich gut geht. So identifizierst du die Stellen, an denen du wirklich zu viel auf den Rippen hast und lernst, diese von vermeintlichen Problemzonen zu unterscheiden. Ob Vorwärtsbeuge oder Feueratem – im Yoga gibt es zahlreiche Asanas und Wege, die dir dabei helfen, deine Verdauung und den Stoffwechseln insgesamt anzukurbeln. Ist dein inneres Feuer erst einmal entfacht, purzeln die Pfunde ganz von alleine.

Die besten Asanas zum Abnehmen

Einige Yogaübungen sind gut geeignet, um bestimmte Körperpartien zu formen und dort Muskeln aufzubauen, wo zu viel Fett als störend empfunden wird. Das Brett ist eine Asana, welche deine Körperspannung verbessert und zahlreiche Muskeln gleichzeitig trainiert. Als fortgeschrittener Yogi stärkst du mit der Krähe und zahlreichen anderen Haltepositionen deine Armmuskulatur. Deine Taille trainierst du im Drehsitz und allen Übungen mit Twist. Möchtest du einen flachen Bauch bekommen, sind der Bogen und der Grashüpfer die Übungen der Wahl. Vielleicht hast du ja auch einen Yogalehrer oder kennst einen netten Yogi, der dich in die ayurvedische Küche einführt. Hier lernst du, wie du dich gesund ernährst und erhältst zahlreiche wertvolle Informationen über Lebensmittel, welche deine Verdauung und den Stoffwechsel anregen.
Wenn du dich dafür entscheidest, beim Abnehmen auf Yoga zu vertrauen, solltest du dir Zeit geben und nett zu dir selbst sein. So hast du gute Chancen, dein Wunschgewicht nach einiger Zeit nicht nur zu erreichen, sondern auch dauerhaft zu halten. Das tiefe Glücksgefühl, das du während deiner Yogastunden erlebst, wird dich dann sicher auch im Alltag begleiten.

©iStock.com/lusia83

[Gesamt:9    Durchschnitt: 2.9/5]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.