Yoga mit Alpakas: Die weltweit beliebteste Yoga-Erfahrung

Dass Yoga zahlreiche wohltuende Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die aus Indien stammende Praxis hat die Welt im Handumdrehen erobert. Das tägliche Ausüben verschiedener Asanas tut dem gesamten System gut. Wenn auch Du bereits von der Wirkung der Yogapraxis profitiert hast, aber noch etwas Besonderes erleben möchtest, könnte Yin-Yoga inmitten einer Alpaka-Herde genau das Richtige sein. Hast Du bereits einmal davon gehört? Wenn nicht, dann lasse Dich von diesem Beitrag inspirieren.

Alpaka-Yoga: Was ist das?

Natürlich müssen wir im ersten Moment erst mal erklären, worum es beim Yoga mit den Alpakas geht.

Alpakas sind sanftmütige Tiere und sehen ähnlich aus wie ein Lama, die eine ganz besondere Wirkung auf den Menschen haben. Die süßen Vierbeiner mit ihren Kulleraugen sorgen dafür, dass jene Menschen, die mit den Tieren arbeiten, sich gleich besser fühlen.

Tatsächlich haben die Übungen mit den Alpakas eine therapeutische Wirkung, die sich nachhaltig auf den gesamten Organismus auswirkt – auch nach einer längeren Zeit. Nach der Stunde unter freiem Himmel fühlen sich die meisten Menschen erholt und ausgeglichen.

Genieße das Erlebnis mit den Tieren in der Natur:

  • Es gibt viele Höfe, die diese Events mit den Alpakas anbieten. Hierbei kannst Du sichergehen, dass gut für Dich gesorgt wird. Du schläfst in einem schönen Zimmer und kannst regelmäßig Yoga mit den Tieren machen.
  • Die Alpakas sind auf einer großen Wiese. Als Anfänger kannst Du Dich langsam an die Tiere herantrauen. Mit der Zeit verlierst Du Deine Ängste und traust Dich immer näher dran. Es fühlt sich an wie eine Therapie.
  • Inmitten der Tiere übst Du Deine Asanas aus. Häufig handelt es sich hierbei um eine sanfte Einheit, sodass sich die beruhigende Wirkung noch leichter entfalten kann. Wenn die Tiere etwas Vertrauen gewonnen haben, dann folgen sie Dir auch.
  • Yoga findet direkt in der Gruppe statt, d.h. Du profitierst nicht nur von der herrlichen Stimmung der Alpakas sowie der umliegenden Landschaft, sondern zudem von beflügelnden Gesprächen mit anderen Gleichgesinnten. Je nach Termin und Hof sind die Gruppen natürlich unterschiedlich groß. Wer sich auf eine beruhigende Session freut, sollte sich vielleicht lieber auf eine kleinere Gruppe einlassen.

Ein paar Worte zu Alpakas…

Die Vierbeiner gehören zur Familie der Kamele und haben ihren Ursprung in den Anden in Südamerika. Vor allem in Peru leben über drei Millionen Alpakas, die hauptsächlich für die Produktion der Wolle gezüchtet werden.

Aufgrund des Aussehens und der beruhigenden Wirkung auf den Menschen wurden sie immer häufiger auch in Europa gezüchtet. Dadurch, dass Alpakas eine solch sanfte Art haben, werden sie auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt.

Warum sind Yoga, Alpakas und eine herrliche Naturkulisse perfekt?

Der Alltag ist stressig und viele Menschen schaffen es nicht mehr, Entspannung zu finden. Natürlich möchten viele die Zeit in der Natur bei Wanderungen oder beim Yoga zu Hause genießen – wer jedoch so überarbeitet oder gestresst ist, tut sich schwer, alleine herunterzukommen.

In diesem Zusammenhang könnte ein Urlaub auf dem Alpakahof mit angebotenen Kursen, den Vierbeinern und einer ruhigen Naturkulisse die Lösung sein.

Die Vorteile:

  • Die malerische Landschaft, umliegende Wälder sowie weitläufige Wiesen bringen Ruhe in das eigene System.
  • Wenn Du die Asanas draußen machst, dann atmest Du die frische Luft in Deinen Körper – auch wenn es ein bisschen kälter ist, tut dies Deinem Organismus besonders gut. Das Immunsystem wird gestärkt und die Abwehrkräfte werden aufgebaut. Für Dich ist dies ein bedeutender Vorteil, wenn Du ansonsten immer mit Erkältungen kämpfst.
  • Yoga in Kombination mit herrlichen Meditationseinheiten auf dem großen Feld und den Alpakas kann tiefgreifende Veränderungen im eigenen Denken auslösen. So ist es nicht selten, dass Du nach der Auszeit auf der eigenen Matte Dein Leben ein bisschen oder auch stark umkrempeln möchtest.
  • Nach der Einheit gibt es die Möglichkeit, sich inmitten der Wälder und Wiesen zu bewegen. Die Asanas beflügeln das eigene System und das anschließende Wandern bringt noch mehr Klarheit und Ruhe in den Organismus.

Wann ist Yoga mit den Alpakas richtig für Dich?

Du fragst Dich nun, ob eine Auszeit auf einem Alpakahof die richtige Wahl für Dich ist.

Im nachfolgenden Abschnitt stellen wir Dir ein paar Fragen. Wenn Du diese in der Mehrzahl mit Ja beantwortest, dann solltest Du dich nach den besten Angeboten umsehen:

  • Bist Du ausgelaugt und müde von Deinem Berufsalltag?
  • Schaffst Du es abends nicht herunterzukommen und möchtest einfach nur entspannen?
  • Planst Du einen Erholungsurlaub in der Natur mit Tieren und zahlreichen Entspannungseinheiten?
  • Magst Du Tiere wie z.B. Lamas, Pferde oder Alpakas?
  • Möchtest Du Deinen Urlaub in Deutschland oder in den Nachbarländern machen?
  • Hast Du Lust Gleichgesinnte kennenzulernen und Meditationen auf einem schönen Kissen unter klarem Himmel sowie neue Yoga-Asanas zu praktizieren? Möchtest Du in diesen Bereichen mehr Erfahrung sammeln?
  • Legst Du in Deinem Urlaub Wert auf Erholung, Einfachheit und Tiefgründigkeit?
  • Ist es Dir wichtiger, den Urlaub abseits von der Zivilisation zu verbringen als inmitten einer großen Metropole?

Diese Fragen helfen Dir dabei, eine gute Entscheidung für Deinen nächsten tierischen Urlaub zu treffen. Vielleicht mit den Alpakas?

Stefan ist seit vielen Jahren begeisterter Yogaanhänger.

Er ist der festen Überzeugung, dass Yoga dabei hilft, dass die Menschen wieder zu sich selber finden und friedlicher werden.

Durch Yoga wird unsere Welt eine bessere.