Fülle finden – für Dein schönes Leben

Was bedeutet der Begriff für Dich? Jeder Mensch wird ihn ein wenig anders beschreiben, grundsätzlich geht es jedoch immer um dasselbe. Fülle bedeutet, sich eins mit allem und vollständig fühlen. Die heutige Gesellschaft jedoch ist geprägt von Mangeldenken und vom Gefühl, nicht genug zu haben. Das Ziel eines jeden Menschen, der wirklich glücklich sein möchte, ist es, sich ohne alles vollständig und erfüllt zu fühlen.

Dieser Beitrag hilft Dir dabei, die besten Methoden kennenzulernen, Dein Leben voller Dankbarkeit und Erfüllung zu verbringen.

Warum hängt die innere Fülle mit Dankbarkeit zusammen?

Viele Menschen fühlen sich leer und haben das Gefühl, dass in ihrem Leben etwas fehlt. Egal, ob es darum geht, dass sie zu wenig Geld oder ein zu kleines Haus haben – die innere Leere ist immer die Basis von einem mangelnden Fülle-Gefühl.

Dankbarkeit ist das essenzielle Tool, um Dich erfüllt und gesegnet zu fühlen. In diesem Zusammenhang kann es sinnvoll sein, Dich für das Führen eines Dankbarkeitstagebuchs zu entscheiden:

  • Du nimmst Dir einen Block oder ein leeres Tagebuch zur Hand und schreibst jeden Tag drei Dinge auf, für die Du dankbar bist.
  • Die Punkte müssen nicht besonders speziell oder aufwendig sein, es können auch nur die kleinen Dinge sein, an denen Du Dich im Alltag erfreust (ein warmes Bett, die Sonnenstrahlen auf Deiner Haut, das leckere Essen usw.)
  • Wichtig ist, dass Du Dir jeden Tag dafür Zeit nimmst und das Aufschreiben nicht vernachlässigst.

Der erste Schritt für die Veränderung ist das Dankbarkeitstagebuch, das Du täglich praktizieren kannst. Der Vorteil ist zudem, dass Du Dich dadurch auf eine ganz andere Frequenz begibst und mehr Leichtigkeit einlädst. Demnach bist Du nicht mehr in der Energie vom Mangel, sondern viel mehr in der Fülle.

Übrigens: Die Natur des Menschen ist das Gefühl der Fülle zu leben. Innerhalb kurzer Zeit wirst Du mit der richtigen Einstellung ein glückliches Leben führen.

Wie kannst Du mehr Erfüllung ins eigene Leben bringen?

Es gibt verschiedene Tricks, um das eigene Wohlbefinden zu verstärken. Bewusstsein und Achtsamkeit sind sicherlich zwei Schlüsselpunkte, die Dir dabei helfen.

a) Erfüllung findest Du nicht im Außen

Viele Menschen haben das Gefühl, dass ihnen nur Konsum dabei hilft, die Fülle zu finden. Ihr Motto lautet: Haufenweise Konsum und viel Besitz führen dazu, dass sich Menschen erfüllt und glücklich fühlen. Dies ist ein Irrtum, der uns jedoch in Zeiten des Materialismus in Industrieländern als richtig verkauft wird. Stattdessen müssen wir nach innen schauen.

Die wahre Zufriedenheit und somit die authentische Erfüllung findest Du nur in Dir.

Dieser Satz wird einige Menschen triggern. Wenn Du Dich jedoch hinsetzt und Dir bewusst machst, was Dich wirklich glücklich macht, dann kommt dies immer von innen. Damit meinen wir nicht, wenn Du Dich einmal kurz über die neue Jogginghose freust – dieser Konsum macht Dich nicht wirklich glücklich, denn das Gefühl hält meist nur für eine begrenzte Zeit an.

Um Zufriedenheit in Deinem Inneren zu finden, helfen folgende Tipps:

  • Praktiziere täglich Dankbarkeit
  • Mache das, was Dir wirklich Freude macht und gehe Deinen Gefühlen nach.
  • Du musst nicht das Tun anderer als Deinen Standard ansehen, vergleiche Dich nicht und versuche Deinen Weg zu finden.
  • Ehrliche Hilfe entspringt einem inneren Gefühl. Wenn Du einem Menschen aus tiefem Herzen hilfst, dann wirst Du Dich erfüllter fühlen.
  • Konzentriere Dich täglich auf das, was Du hast und bleibe nicht im Modus des Mangels.
  • Übe täglich diesen Job aus, der Dein Herz zum Strahlen bringt.
  • Praktiziere Freiheit in Dir – dabei könnte eine tägliche Meditation oder eine Yoga-Session auf Deiner nachhaltigen Yogamatte dienlich sein. Lass Dich von anfänglichen Schwierigkeiten nicht abbringen. Es ist vollkommen normal, dass es Anfängern nicht so leicht fällt, die Ruhe in sich zu finden und in die höheren Sphären einzutauchen. Dennoch hilft Dir Meditation dabei, die Lebensfreude zu erhöhen, die Gedanken zu ordnen und Dich sowie Deine Innenwelt auf eine authentische Art und Weise kennenzulernen. Yoga ist perfekt, um eine Balance zwischen Geist, Körper und Seele zu erzielen.

b) Einfachheit als Top-Tipp: minimalistisch leben

Ein einfaches Leben mit Minimalismus erscheint für viele Menschen unattraktiv. Wenig Besitz zu haben, macht vielen Personen Angst. Das liegt daran, dass diese in sich selbst das Fülle-Gefühl noch nicht gefunden haben. Wer sich innerlich erfüllt fühlt, braucht im Außen nicht viel, um sich sicher, geliebt und geborgen zu fühlen.

Zur Umsetzung eines einfachen Lebensstils ist es sinnvoll, das eigene Zuhause richtig auszumisten. Wenn Du Dir die Zeit nimmst, das eigene Hab und Gut zu betrachten und dann Schritt für Schritt alle Güter verkaufst, verschenkst oder wegwirfst, die Dir nichts mehr bringen, dann wird sich Dein Fokus verändern.

Plötzlich merkst Du, dass Du von diesen Dingen nicht abhängig bist. In unserer Welt ist es zwar gut, wenn wir viel haben – um sich innerlich frei und sicher zu fühlen, reicht das einfache Leben aber komplett aus. Du musst Dich fragen, was Du lieber hast? Ein erfülltes, zufriedenes Leben voller Glück aus Dir heraus oder ein Leben, das durch äußere Güter bestimmt ist.

Beim Ausmisten spielt das Thema Loslassen eine bedeutende Rolle. Dies muss Dir bewusst sein.

c) Denke Dich reich

Wer sich ständig arm denkt, wird sich arm fühlen. Das ist eine selbsterfüllende Prophezeiung. Stattdessen ist es deutlich besser, dass Du Dich reich denkst – das muss nicht zwingend bedeuten, dass Du Dir eine Million auf dem Konto wünschst.

Viel wichtiger ist es, dass Du Dir die Zeit nimmst, zu begreifen, was Dich wirklich erfüllt und was Du in Deinem Leben haben möchtest.

In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll:

  • authentisch und ehrlich zu sich zu sein; nur wenn Du Dein Leben aus der Sicht der Fülle betrachtest, wirst Du verstehen, was Du wirklich benötigst
  • zu unterscheiden, welche Wünsche aus dem Mangel entstehen
  • die Glaubenssätze, die Dich kleinhalten aufzuspüren und aufzuarbeiten. Viele Menschen haben gelernt, dass Geld schlecht ist oder den Charakter verdirbt. Wer diese tiefen Glaubenssätze in sich hat, tut sich schwerer, inneren Wohlstand und infolgedessen Geld in sein Leben zu ziehen.
  • täglich Affirmationen aufzusprechen, die Dir dabei helfen, mehr Überfluss und Reichtum zu bringen (ich bin geborgen, ich bin reich, ich bin voller Freude usw.)

Fühlst Du Dich reich und erfüllt? Wenn ja, was machst Du dafür?

Stefan ist seit vielen Jahren begeisterter Yogaanhänger.

Er ist der festen Überzeugung, dass Yoga dabei hilft, dass die Menschen wieder zu sich selber finden und friedlicher werden.

Durch Yoga wird unsere Welt eine bessere.